Nachrichten

Felgentreu: Chinesische Anbieter bei 5G-Ausbau ausschließen

Handy-Sendemasten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der SPD-Sicherheitsexperte Fritz Felgentreu fordert, chinesische Anbieter beim Ausbau des neuen Mobilfunkstandards 5G auszuschließen: Stattdessen sollte Deutschland ausschließlich auf europäische Technologie setzen. Es gehe um den Aufbau einer kritischen Infrastruktur, sagte Felgentreu am Sonntag im RBB-Inforadio. Deshalb dürfe man nicht riskieren, dass Daten aus dem Ausland abgegriffen werden.

Anzeige

„Die SPD-Fraktion hat ja ein Papier dazu beschlossen, dem sich bedauerlicherweise der Koalitionspartner bisher noch nicht angeschlossen hat. Wir sind tatsächlich der Auffassung, dass beim Aufbau einer so kritischen Infrastruktur, wie dem 5G-Netz, wir auf europäische Technologie setzen müssen, und wir uns tatsächlich nicht abhängig machen können von ausländischer Technologie.“ Das sei nicht nur eine Frage der Industrie- und Wirtschaftspolitik, sondern aus Sicht der SPD-Fraktion auch eine „Souveränitätsfrage“. Denn man könne nicht garantieren, dass die Daten, die durch ein 5G-Netz fließen, abgegriffen werden könnten von Menschen, „die damit keine lauteren Absichten haben“. Felgentreu schlug entsprechende Gespräche mit Firmen wie Nokia und Siemens vor.

Foto: Handy-Sendemasten, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Politologe: Proteste sind "enorme Schwierigkeit" für Biden

Nächster Artikel

SpaceX-Raumkapsel an ISS angedockt