Nachrichten

FDP: Bund und Länder müssen sich auf vierte Welle vorbereiten

Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner hat Bund und Länder aufgefordert, sich auf eine mögliche vierte Corona-Welle im Herbst vorzubereiten. „Bundesregierung und Landesregierungen sind gefordert und gebeten, die bisherigen Maßnahmen auszuwerten und neue Strategien zu implementieren“, sagte Lindner dem „Handelsblatt“.

Anzeige

Man müsse dafür sorgen, dass man „mit anderen, innovativeren und milderen Mitteln auf eine mögliche vierte Welle“ reagiere. Ein neuerlicher Stillstand im Land sei nicht verantwortbar, so der FDP-Vorsitzende. Vor allem viele Kinder und Jugendliche hätten schon jetzt einen großen Nachholbedarf. Schulen dürften nicht wieder geschlossen werden.

„Deshalb müssen jetzt Auffrischungsimpfungen, Luftreinigungsgeräte in Schulen und öffentlichen Einrichtungen, Hygienekonzepte und die weitere Stärkung der digitalen Infrastruktur der Gesundheitsämter angegangen werden“, forderte Lindner. Ein neuer Lockdown muss nach Ansicht des FDP-Chefs unbedingt verhindert werden. „Im vergangenen Jahr haben wir so viele gesellschaftliche und wirtschaftliche Schäden erlebt, dass wir uns nicht erlauben können, in einen neuen Lockdown zu kommen.“

Foto: Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Schulz kritisiert Umgang mit Baerbock

Nächster Artikel

SPD: Voraussetzungen für Fortsetzung des Mali-Einsatzes gegeben

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.