Nachrichten

Familienministerin rechnet mit teuren Preisen für nächste Monate

Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesfamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) geht davon aus, dass die Lebenshaltungskosten in Deutschland weiter hoch bleiben. Mit Blick auf die aktuelle Preisentwicklung sagte sie der RTL/ntv-Redaktion: „Das ist schon etwas, womit man auch in den nächsten Wochen und wahrscheinlich Monaten rechnen muss, dass die Preise jetzt nicht rapide abfallen werden.“

Anzeige

Spiegel nannte es eine „bedenkliche Entwicklung“, dass immer mehr Menschen in Deutschland nicht mehr in der Lage seien, ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Das „massive Entlastungspaket“ der Bundesregierung würde diesem Trend entgegenwirken, so die Ministerin. Allerdings müsse das auch bald kommen: „Von daher glaube ich, dass es einfach wichtig ist, dass wir dieses Entlastungspaket jetzt geschnürt haben, dass es jetzt auch schnell kommt und dass es hoffentlich hier für viele Familien auch ein Plus im Geldbeutel gibt.“ Zudem kündigte die Grünen-Politikerin ein weiteres Paket aus ihrem Ministerium an: „Ab nächstem Jahr soll es ein Entlastungspaket geben von meinem Ministerium speziell für Kinder, für Sport, Kultur und Bewegung.“

Foto: Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lottozahlen vom Samstag (02.04.2022)

Nächster Artikel

TUI erwartet Preissteigerungen bei Last-Minute-Reisen