Nachrichten

EZB-Geldspritze wirkt vorerst doch: DAX erholt sich – Euro fällt

Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Donnerstag hat der DAX nach einer erneuten Berg- und Talfahrt am Ende doch deutlich zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 8.610,43 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von genau 2,00 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die am Vortag besonders gepeinigten Anteilsscheine von MTU waren mit einem Zugewinn von über 15 Prozent bis kurz vor Handelsende die größten Gewinner, Münchener Rück und Lufthansa legten zu diesem Zeitpunkt rund zehn Prozent zu.

Anzeige

Aktien von Heidelbergcement waren in dem Umfeld die größten Verlierer und ließen über sechs Prozent nach. Die EZB hatte am späten Mittwochabend angekündigt, weitere 750 Milliarden Euro, möglicherweise auch noch mehr Geld zu drucken, um Staatsanleihen und andere Wertpapiere aufzukaufen und damit in der Corona-Krise zu stützen. Die europäische Gemeinschaftswährung rutschte angesichts der Geldvermehrung am Donnerstagnachmittag stark ins Minus. Ein Euro kostete 1,0712 US-Dollar (-2,01 Prozent), so wenig wie seit Anfang 2017 nicht mehr.

Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bitkom für EU-Vorstoß zur Datenreduzierung bei Streamingdiensten

Nächster Artikel

Deutschland reduziert Grenzübergangsstellen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.