Nachrichten

EuGH: Weitere Regelung im polnischen Justizsystem unzulässig

Europäischer Gerichtshof, über dts Nachrichtenagentur

Luxemburg (dts Nachrichtenagentur) – Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat einen weiteren Teil des polnischen Justizsystems für unzulässig erklärt. Die Regelung, nach der der Justizminister Richter an Strafgerichte höherer Ordnung abordnen und eine solche Abordnung jederzeit beenden kann, sei unionsrechtswidrig, teilte der EuGH am Dienstag mit.

Anzeige

Wegen des Erfordernisses der richterlichen Unabhängigkeit müssten die für die Abordnung von Richtern geltenden Rechtsvorschriften nämlich gerade in Strafsachen die erforderlichen Garantien dafür aufweisen, dass die Abordnung eines Richters in keinem Fall als Instrument zur politischen Kontrolle des Inhalts justizieller Entscheidungen eingesetzt werde, so die Luxemburger Richter. Der Justizminister in Polen ist gleichzeitig Generalstaatsanwalt. Das Regionalgericht Warschau hatte den EuGH eingeschaltet.

Foto: Europäischer Gerichtshof, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Klingbeil: Noch keine Entscheidung über berufsbezogene Impfpflicht

Nächster Artikel

Corona-Positivrate steigt auf 17,3 Prozent - deutlich mehr Tests

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.