Nachrichten

Erste Coronavirus-Infektion in Berlin

Berliner Fernsehturm bei Nacht, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In Berlin gibt es die erste bestätigte Infektion mit dem Coronavirus. Das teilte die Senatsverwaltung am späten Sonntagabend mit. Die betroffene Person werde stationär isoliert und behandelt.

Anzeige

Der zuständige Amtsarzt habe mit der Nachverfolgung der Kontaktpersonen begonnen, hieß es. Am Montag will Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci über den Fall und das weitere Vorgehen informieren. Laut eigener Zählung der dts Nachrichtenagentur gab es damit am späten Sonntagabend insgesamt 135 in Deutschland bestätigte Infektionen. Zuvor gab es weder in den neuen Bundesländern noch in Berlin eine bestätigte Infektion, aber in allen alten Bundesländern, außer dem Saarland. Nach Informationen der dts Nachrichtenagentur hatten die Berliner Gesundheitsbehörden bereits letzte Woche begonnen, ihre Mitarbeiter für den Einsatz in einer geplanten Quarantäne-Station zu gewinnen. Dafür sollen sie ein doppeltes Gehalt bekommen. Eine Quarantäne-Station soll demnach auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses Moabit in der Turmstraße eingerichtet werden, wo heute unter anderem das Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin seinen Hauptsitz hat.

Foto: Berliner Fernsehturm bei Nacht, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ausbau der Bremer Heerstraße beginnt

Nächster Artikel

Frontex-Bericht erwartet "Massenmigrationsströme" in Kürze