Nachrichten

Frontex-Bericht erwartet „Massenmigrationsströme“ in Kürze

Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur

Warschau (dts Nachrichtenagentur) – Die EU-Grenzschutzagentur Frontex erwartet in den kommenden Tagen eine weitere Zuspitzung der Krise an den EU-Grenzen zur Türkei. „Massenmigrationsströme nach Griechenland erwartet“, schreibt die Behörde (Frontex Situation Centre) am Wochenende in einem internen und vertraulichen „Situationsbericht zur griechisch-türkischen Grenze“, über den die „Welt“ in der Montagausgabe berichtet. In dem Bericht, der für die politischen Entscheidungsträger in der EU verfasst wurde, heißt es weiter: „Es wird schwierig sein, den massiven Strom von Menschen, die sich auf die Reise gemacht haben, zu stoppen. Darum ist kurzfristig in den kommenden Tagen noch ein Anstieg des Drucks zu erwarten – auch sogar in dem Fall, dass die türkischen Behörden handeln sollten, um Grenzübertritte zu verhindern“.

Anzeige

Als einen wichtigen Grund für diese Entwicklung nennt Frontex in dem Bericht: „Nachrichten in den sozialen Medien erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Massenbewegung von der Türkei aus hin zu den EU-Grenzen.“

Foto: Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Erste Coronavirus-Infektion in Berlin

Nächster Artikel

SPD fordert halte Haltung gegenüber Türkei

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.