Nachrichten

Erst „mehrere Tausend“ Grundrenten-Bescheide versandt

Senioren mit Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Auszahlung der zum Januar 2021 beschlossenen Grundrente läuft weiterhin sehr schleppend. Das berichtet „Bild“ unter Berufung auf Angaben der Deutsche Rentenversicherung (DRV).

Anzeige

Laut DRV sind demnach seit Juli erst „mehrere Tausend“ Bescheide zugestellt worden. Insgesamt sind nach Schätzungen des Bundesarbeitsministeriums 1,3 Millionen Rentner anspruchsberechtigt für die staatliche Zusatzleistung. Erst Ende 2022 werden laut DRV die Nachzahlungen abgearbeitet sein. Grund für die Verzögerung ist laut Rentenversicherung der hohe bürokratische Aufwand zur Überprüfung der Anspruchsberechtigung.

CDU-Sozialpolitiker Dennis Radtke sieht Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in der Verantwortung für die verzögerten Auszahlungen. „Das ist mal wieder typisch Hubertus Heil: Weltklasse beim Ankündigen, Kreisklasse beim Umsetzen“, sagte Radtke der „Bild“. „Statt Wahlkampf- und Schaufensterreden zu halten, sollte er sich lieber um das kümmern, was in seinem Verantwortungsbereich liegt.“

Foto: Senioren mit Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Union erwägt Ausschluss von Impfverweigerern aus sensiblen Berufen

Nächster Artikel

Ex-SPD-Chefin Nahles wirbt für Scholz