Nachrichten

Erdbeben der Stärke 6,8 in Chile

Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens, über dts Nachrichtenagentur

Santiago de Chile (dts Nachrichtenagentur) – In Chile hat sich am frühen Mittwochmorgen ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,8 an. Diese Werte werden oft später korrigiert.

Anzeige

Das Beben ereignete sich um 03:35 Uhr Ortszeit (09:35 Uhr deutscher Zeit) südlich der Stadt Calama im Norden des Anden-Staates. Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor. Beben dieser Stärke können regelmäßig im Umkreis von bis zu 70 Kilometern Schäden anrichten. Da Chile an der Grenze mehrerer Lithosphärenplatten liegt, kommt es in dem Land häufiger zu teils schweren Erdbeben.

Foto: Seismograph bei der Aufzeichnung eines Erdbebens, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX startet mit Gewinnen - Fast alle Werte im Plus

Nächster Artikel

Arbeitsmarkt wegen Coronakrise weiter unter Druck