Nachrichten

Eckart von Hirschhausen will „soziales Jahr für alle“

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Arzt und Fernsehmoderator Eckart von Hirschhausen fordert ein „soziales Jahr für alle“. Jeder halbwegs Geeignete mache nach der Schule den „Pflegehelfer“, eine einjährige Ausbildung, so von Hirschhausen in der „Zeit“. Überall fehlten Pflegekräfte, die aber nun endlich als „systemrelevant“ erkannt würden, die Wehrpflicht sei ausgesetzt.

Anzeige

Zudem seien früher die unterschiedlichsten Menschen in der Bundeswehr oder im Zivildienst zusammengekommen. „Wenn wir uns nicht weiter zu einer Gesellschaft entwickeln wollen, wo jeder in seiner eigenen Echokammer bleibt, brauchen wir Orte mit Generationen- und Weltenmix“, so von Hirschhausen weiter. Im „Politischen Fragebogen“ der Zeitung beantworten Prominente 31 Fragen der Redaktion. Auf die Frage „Sind Sie Teil eines politischen Problems?“, antwortete von Hirschhausen: „Na klar: Ich bin ein alter weißer Mann.“ Auf die Frage, welches grundsätzliche Problem Politik nie lösen könne, sagte der Arzt und Moderator: „Dass es immer mehr natürliche Dummheit gibt als künstliche Intelligenz.“

Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Coronakrise: Verfassungsschutz warnt vor Verschwörungstheorien

Nächster Artikel

Missbrauchsbeauftragter fürchtet Anstieg von Gewalt gegen Kinder