Nachrichten

DGB-Chef will Teilverstaatlichungen mit aktiver Beteiligung des Staates

Reiner Hoffmann, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, will eine finanzielle Beteiligung des Staates an Unternehmen an eine aktive Beteiligung knüpfen. „Wichtig ist, dass der Staat am operativen Geschäft beteiligt wird“, sagte Hoffmann den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). Wenn der Staat mit Steuergeldern einspringe, müsse klar sein, „dass sich nicht andere durch hohe Managergehälter, Dividenden oder weiteren Bonuszahlungen maßlos bereichern“, so der DGB-Chef weiter.

Anzeige

Für eine dauerhafte Lösung hält Hoffmann Teilverstaatlichungen nicht.

Foto: Reiner Hoffmann, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Brandenburgs Verfassungsschutz spricht von "Scheinauflösung" des AfD-"Flügels"

Nächster Artikel

Digitalisierung: Ziemiak und Kellner wollen Parteiengesetz ändern

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.