Nachrichten

Deutsche Muslime sehen Demokratie positiver als Gesamtbevölkerung

Kopftuchträgerinnen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Deutsche Staatsbürger muslimischen Glaubens bewerten die Demokratie und das Funktionieren des politischen Systems positiver als der Durchschnitt der Bürger. Das geht aus einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ hervor.

Anzeige

Demnach halten 81 Prozent der muslimischen Bürger die Demokratie für die beste Staatsform, gegenüber 70 Prozent der Gesamtbevölkerung. Und während in der Gesamtbevölkerung nur 26 Prozent äußern, sie seien mit dem Funktionieren des politischen Systems in Deutschland sehr zufrieden, sind es unter den Muslimen mit deutscher Staatsangehörigkeit 53 Prozent. Auch ist unter den deutschen Muslimen der Anteil derjenigen deutlich höher als im Schnitt aller Bürger, die sich als soziale Aufsteiger sehen. 71 Prozent von ihnen geben an, ihnen gehe es besser als ihren Eltern, in der Gesamtbevölkerung sind das nur 44 Prozent.

Das Zutrauen der muslimischen Staatsbürger in die deutsche Demokratie spiegelt sich jedoch nicht in einer entsprechend hohen Wahlbeteiligung wider: Während unter allen Wahlberechtigten 65 Prozent angeben, sie beteiligten sich an jeder Bundestagswahl, sind es unter den muslimischen Wahlberechtigten nur 40 Prozent. Für die Umfrage befragte das Institut 222 deutsche Staatsbürger muslimischen Glaubens.

Foto: Kopftuchträgerinnen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bauhauptgewerbe verzeichnet weniger Aufträge

Nächster Artikel

Exporte in Drittstaaten im Juli gesunken

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.