Nachrichten

Deutsche geben deutlich mehr Geld für Heimfitnessgeräte aus

Jogger, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Hersteller von Fitnessgeräten in Deutschland haben ihren Umsatz mit Geräten für den Heimbedarf im April gegenüber dem Vorjahresmonat von 23 auf 44 Millionen Euro fast verdoppelt. Das berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf Zahlen des Deutschen Industrieverbands für Fitness und Gesundheit. Der Umsatz mit Großgeräten für zu Hause wie Ergometern stieg im Vergleich zum April 2019 um 80 Prozent, der mit Kleingeräten wie Matten, Seilen und Hanteln um 300 Prozent.

Anzeige

Heimfitnessgeräte machen allerdings nur fünf Prozent des Gesamtumsatzes der Fitnessbranche in Deutschland aus. Daher kann dieser Anstieg die Verluste nicht ausgleichen, die durch den Einbruch der Nachfrage von Fitnessstudios entstanden. Dort sanken die Investitionen in neue Studiogeräte im April gegenüber dem Vorjahresmonat um 70 Prozent.

Foto: Jogger, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Corona-Beschränkungen dämmen bundesweit Kriminalität ein

Nächster Artikel

BVMW-Präsident will "so schnell wie möglich zurück zum Markt"

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.