Nachrichten

DAX startet im Plus – EZB-Maßnahmen sorgen kaum für Entspannung

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt zum Handelsstart am Donnerstag zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 8.595 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 1,8 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Anzeige

An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere der Deutschen Bank, von Adidas und der Deutschen Lufthansa. Abschläge gibt es unter anderem bei den Anteilsscheinen von Infineon, MTU Aero Engines und Heidelbergcement. Die Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB), im Zuge der Corona-Krise weitere 750 Milliarden Euro in den Markt zu pumpen, sorgte angesichts der heftigen Kursrückgänge der vergangenen Wochen für keine deutliche Entspannung der Anleger. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen schwächer. Ein Euro kostete 1,0847 US-Dollar (-0,77 Prozent).

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Zahl der Empfänger von Elterngeld steigt

Nächster Artikel

Bayerns Ministerpräsident droht mit Ausgangssperre

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.