Nachrichten

DAX startet im Minus – EZB-Sitzung im Fokus

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist am Donnerstag mit einem Minus in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit rund 15.530 Punkten berechnet und damit 0,5 Prozent unter Vortagesschluss.

Anzeige

Anleger warten gespannt auf die Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Mittag. Manche Beobachter erwarten, dass die EZB das Kaufvolumen für das Pandemie-Notprogramm drosseln könnte. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Merck, Vonovia und MTU. Am Ende stehen die Aktien von Bayer, Continental und Heidelbergcement. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 30.008,19 Punkten geschlossen (-0,57 Prozent).

Der Goldpreis stieg leicht an, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.790 US-Dollar gezahlt (+0,1 Prozent). Das entspricht einem Preis von 48,67 Euro pro Gramm.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kühnert will rot-grünes Bündnis

Nächster Artikel

Impfquote steigt auf 66,2 Prozent - 135.000 Auffrischungsimpfungen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.