Nachrichten

DAX startet im Minus – Bayer legt zu

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.030 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,5 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Anzeige

An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Bayer, Henkel und RWE entgegen dem Trend im Plus. Bayer hatte am Mittwochabend einen Vergleich im Streit um den Unkrautvernichter Glyphosat in den USA verkündet. Die mittlerweile im MDAX gelistete Aktie der Deutschen Lufthansa legte unterdessen vor der außerordentlichen Hauptversammlung am Donnerstagmittag um knapp zehn Prozent zu. Marktbeobachter erwarten dabei eine Annahme des Rettungspakets. Die Aktien der Münchener Rück, von Eon und Wirecard rangieren im DAX gegenwärtig am Ende der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen schwächer. Ein Euro kostete 1,1225 US-Dollar (-0,26 Prozent).

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe gestiegen

Nächster Artikel

EU-Kommission billigt Lufthansa-Rettungspaket