Nachrichten

DAX sackt weiter ab – Warten auf US-Konjunkturdaten

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist am Mittwochmittag nach einem schwachen Start noch weiter abgesackt. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 13.970 Punkten berechnet, 0,7 Prozent unter Vortagesschluss.

Anzeige

Anleger warten auch diverse US-Konjunkturdaten, die am Nachmittag bekannt werden. Manche Kommentatoren warnen davor, dass der US-Aktienmarkt heißgelaufen sein könnte. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,2064 US-Dollar (-0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8289 Euro zu haben.

Der Ölpreis hielt sich am Mittag im Plus: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 63,83 US-Dollar, das waren 48 Cent oder 0,76 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Zur Bundestagswahl vermutlich weniger Wahlberechtigte als 2017

Nächster Artikel

EU kauft bei Moderna weitere 300 Millionen Impfdosen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.