Nachrichten

DAX erholt sich zum Handelsstart etwas

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Nach den heftigen Kursverlusten am Montag hat die Börse in Frankfurt zum Handelsstart am Dienstag zunächst einen Erholungsversuch gestartet. Gegen 09:35 Uhr wurde der DAX mit rund 10.800 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 1,7 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Anzeige

Marktbeobachtern zufolge sorgte unter anderem ein von US-Präsident Donald Trump angekündigtes Maßnahmenpaket gegen die Coronavirus-Epidemie für eine Aufhellung der Stimmung der Anleger. An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Wertpapiere der Deutschen Post, von Infineon und der Deutschen Lufthansa. Bei der Post sind offenbar die am Morgen veröffentlichten Jahreszahlen ein positiver Impuls. Abschläge gibt es unter anderem bei den Anteilsscheinen von MTU Aero Engines, Heidelbergcement und Eon. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 19.867,12 Punkten geschlossen (+0,85 Prozent).

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Coronavirus-Fall in Halle - Nun alle Bundesländer betroffen

Nächster Artikel

Altmaier will Coronavirus-Auswirkung auf Wirtschaft begrenzen