Nachrichten

DAX dreht am Mittag ins Minus – Anleger verunsichert

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 10.820 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,8 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag.

Anzeige

Unter anderem lösen offenbar Sorgen vor einer zweiten Corona-Welle nach den jüngsten Lockerungsmaßnahmen neue Unsicherheit bei den Anlegern aus. An der Spitze der Kursliste stehen weiterhin die Wertpapiere von Wirecard mit einem deutlichen Plus von mehr als sieben Prozent. Die Aktien von Heidelbergcement, Infineon und MTU rangieren am Ende der Liste. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 20.390,66 Punkten geschlossen (+1,05 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,0819 US-Dollar (-0,13 Prozent).

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

KMK-Vorsitzende gegen Corona-Bonus bei Abiturnoten

Nächster Artikel

Epidemiologe: Tage nach Ostern sind schuld am höheren R-Wert

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.