Nachrichten

Coronavirus: Linke will mehr Geld für Personal und Hygiene

Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Linke-Bundeschef Bernd Riexinger fordert von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), er müsse durch mehr Personal in Krankenhäusern für lückenlose Hygienemaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus sorgen. „Um der Ausbreitung des Coronavirus zu begegnen, sind lückenlose Hygienemaßnahmen in Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen ein entscheidender Beitrag“, sagte Riexinger dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Tatsächlich ist aber die Hygiene in deutschen Krankenhäusern bekanntermaßen verbesserungsbedürftig. Das ist auch eine Frage der ausreichenden Ausstattung mit Personal.“

Anzeige

Die vorschriftsmäßige Einhaltung aller Hygienevorschriften sei ja sogar bereits als Streikmethode genutzt worden, sagte der Linken-Chef. „Um Hygiene in Krankenhäusern gewährleisten zu können, werden neben Hygienebeauftragten und ausreichend professionellen Reinigungskräften nicht zuletzt auch genügend Pflegekräfte benötigt“, sagte Riexinger dem RND. Die Anwerbung von ausreichend Pflegekräften scheitere aber weiter daran, dass die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte viel zu schlecht sei. „Ich gehe von zehntausenden Pflegekräften aus, die man schnell wieder in den Beruf zurückholen könnte, wenn die Bedingungen richtig gestaltet würden“, so Riexinger.

Foto: Krankenhausflur, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Regierung genehmigt zusätzliche Millionen für WHO und RKI

Nächster Artikel

Integrationsbeauftragte fordert Maßnahmenpaket gegen Rechts