Nachrichten

Corona-Lage in Deutschland entspannt sich weiter

Corona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Corona-Lage in Deutschland entspannt sich weiter – zumindest aus gesundheitlicher Perspektive. Am Freitag sank den vierten Tag in Folge die Zahl der Covid-19-Patienten, die auf einer Intensivstation liegen, auf nunmehr 2.688 Personen. Nachdem alle Krankenhäuser erst seit etwas über einer Woche die Intensivbetten melden müssen, war der Höhepunkt am 20. April mit 2.872 belegten Betten erreicht worden, seitdem wurden wieder Betten frei.

Anzeige

32.561 Intensivbetten wären aktuell bundesweit betreibbar, beispielsweise könnten rechnerisch allein die Krankenhäuser in Hessen aktuell sämtliche Corona-Intensivpatienten aus ganz Deutschland betreuen. Laut Recherche der dts Nachrichtenagentur sind bis Freitagabend, 20 Uhr, 155.353 Corona-Infektionen in Deutschland bestätigt worden, 1,3 Prozent mehr als am Vortag. 5.757 Personen sind mit dem Coronavirus gestorben, 214 oder 3,9 Prozent mehr als am Vortag. Laut dts-Hochrechnung sind rund 115.300 Menschen, die ein positives Testergebnis hatten, wieder gesund, es verbleiben 34.300 aktiv Infizierte mit Nachweis, 1,8 Prozent weniger als am Donnerstag. Damit sinkt seit 6. April fast kontinuierlich die Zahl der aktiv an Covid-19 erkrankten Personen. Auch die Zahlen des Robert-Koch-Instituts, die von den Angaben der Städte und Landkreise stets etwas abweichen, bestätigen diesen Trend. Mecklenburg-Vorpommern ist unterdessen kurz davor, Corona-frei zu sein. Laut dts-Hochrechnung gibt es in dem Bundesland nur noch rund 30 akut infizierte Personen mit Nachweis.

Foto: Corona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Vitali Klitschko stimmt sich mit dem RKI ab

Nächster Artikel

US-Börsen drehen ins Plus - Gold etwas schwächer