Nachrichten

Corona-Impfquote steigt auf 64,2 Prozent – Tempo stagniert weiter

Impfspritze mit Moderna wird aufgezogen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die bundesweite Corona-Impfquote (ohne Zweitimpfungen) liegt bis zum Dienstag laut offizieller Zahlen bei 64,2 Prozent der Bevölkerung (Vortag: 64,1 Prozent). Den vollständigen Impfschutz haben 49,2 Millionen Bürger, was einer Quote von 59,2 Prozent entspricht (Vortag: 59,0 Prozent), teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) mit.

Anzeige

Mindestens einmal wurden in Deutschland 53,4 Millionen Menschen geimpft. Das Impftempo stagniert allerdings den vierten Tag in Folge: Im Sieben-Tage-Mittel liegt die Zahl der Erstimpfungen weiter bei weniger als 97.000 Verabreichungen pro Tag, fast ebenso wie in den Vortagen. Bei den Zweitimpfungen beträgt dieser Wert nur noch etwas weniger als 174.000, hier gehen die Verabreichungen weiterhin täglich um einige Tausend zurück. Deutlicher Sprünge machen die Impfzahlen aber bei der zuletzt heftig diskutierten Gruppe der 12- bis 17-Jährigen.

Hier stieg die Erstimpfquote binnen eines Tages von 27,5 auf 28,0 Prozent.

Foto: Impfspritze mit Moderna wird aufgezogen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX startet im Plus - Infineon gefragt

Nächster Artikel

4 von 10 Deutschen nutzen Smart-Home-Anwendungen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.