Nachrichten

Bundeswehr beendet Evakuierungsaktion – Zweite Explosion in Kabul

Transportflugzeug Airbus A400M der Bundeswehr, GAF,  Text: über dts Nachrichtenagentur

Berlin/Kabul (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundeswehr hat ihre Evakuierungsaktion aus Afghanistan beendet, nachdem es in Kabul zwei Explosionen gegeben hat. Das wurde am Donnerstag aus Sicherheitskreisen bekannt.

Anzeige

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) will das Ende der Operation am Donnerstagnachmittag vermelden. Zuvor hatte es gegen 15:20 Uhr deutscher Zeit (17:50 Uhr Ortszeit) eine erste Explosion im Außenbereich des Flughafens Kabul gegeben, wobei es sich laut US-Medienberichten um einen Selbstmordanschlag gehandelt haben soll. Dabei sollen mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen, sowie mindestens drei US-Soldaten verletzt worden sein. Deutsche Soldaten seien nicht betroffen, teilte die Bundeswehr mit.

Etwa fünfeinhalb Stunden vor der Explosion war der letzte und an diesem Tag einzige A400M der Bundeswehr mit 154 Menschen an Bord in Richtung Usbekistan gestartet. Insgesamt wurden vom deutschen Militär damit seit Montag letzter Woche 5.347 Menschen aus 45 Nationen aus Kabul evakuiert, darunter über 4.100 Afghanen. Später gab es noch einem zweiten Anschlag bei einem Hotel in der Nähe des Flughafens, wie das US-Pentagon bestätigte.

Foto: Transportflugzeug Airbus A400M der Bundeswehr, GAF, Text: über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Pentagon: Explosion am Kabuler Flughafen

Nächster Artikel

Bericht: Merkel will 3G-Regelung in Zügen und auf Inlandsflügen