Nachrichten

Bundesregierung stärkt europäischen Fischern den Rücken

Schiffe in einem Hafen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung drängt bei den Handelsgesprächen mit Großbritannien auf eine harte Linie in der umstrittenen Frage der Fischfangrechte in der Nordsee. „Ich werde die Fischerei nicht für eine Einigung in anderen Sektoren opfern“, sagte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) dem „Spiegel“. Es könne nur ein gemeinsames Paket geben.

Anzeige

Deutschland hat noch bis zum Jahresende die Ratspräsidentschaft der EU inne. Die Fischereirechte vor der britischen Küste sind eine der größten Hürden in den laufenden Verhandlungen über ein Handelsabkommen nach dem Brexit. Während die EU auf einen möglichst ungehinderten Zugang zu britischen Fischgründen drängt, wollen sie die Briten weitgehend der einheimischen Fischfangflotte vorbehalten.

Foto: Schiffe in einem Hafen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

CDU-Politiker fordern Spahn zu Kandidatur für Parteivorsitz auf

Nächster Artikel

Linken-Außenpolitiker: Deutschland soll sich für Biden aussprechen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.