Nachrichten

Bund fördert Livemusik-Branche mit bis zu 80 Millionen Euro

Wegen Corona geschlossene Theaterkasse, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bund unterstützt Veranstalter von Musikfestivals und Livemusik-Programmen angesichts der Coronakrise mit bis zu 80 Millionen Euro. „Unser Ziel ist es, die immense Vielfalt unseres Musiklebens in den Metropolen, den Städten und auf dem Land abzusichern, sodass wir alle möglichst bald wieder in den Genuss musikalischer Aufführungen kommen“, sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Mittwoch. Die Fördermittel sind Teil eines Rettungs- und Zukunftspakets.

Anzeige

Dort sind insgesamt rund 150 Millionen Euro für die Musikbranche vorgesehen. „Seit Beginn der Coronakrise finden nahezu keine Konzerte mehr statt, auch der Festival-Sommer musste fast komplett ausfallen. Dadurch sind viele kleine und mittelständische Unternehmen der Live-Branche in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht“, so die Kulturstaatsministerin. Veranstalter von Musikfestivals können durch das Förderprogramm bis zu 250.000 Euro erhalten, bei Livemusik-Programmen beträgt die Summe bis zu 800.000 Euro. Weitere Hilfs- und Fördermaßnahmen für Clubs und Livemusik-Spielstätten, Musikverlage und den Musikfachhandel sind laut Bundesregierung geplant.

Foto: Wegen Corona geschlossene Theaterkasse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

EU-Staaten erkennen Wahlergebnis in Weißrussland nicht an

Nächster Artikel

Union für Einheitsregelung bei Maskenpflicht-Verstößen im ÖPNV