Nachrichten

Bericht: Polizei bereitet sich auf Corona-Szenarien vor

Polizeieinsatz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutschen Behörden haben einem Bericht zufolge mit der Analyse von Sicherheitsrisiken aufgrund der Corona-Krise begonnen. Das Bundesinnenministerium habe einen entsprechenden Auftrag erteilt, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf eigene Informationen. Auch Landesbehörden bewerten demnach die Lage und erstellen Szenarien.

Anzeige

Dabei sollen Erkenntnisse aus Staaten wie China und Italien herangezogen werden. Nach ersten Einschätzungen rechnen die Behörden mit einem Anstieg von Betrugsdelikten wie etwa dem Verkauf überteuerter und nicht funktionsfähiger Corona-Testkits. Zudem wird erwartet, dass Cyberkriminelle die Lage für Ausspähattacken nutzen. Die Behörden stellen sich auch auf Diebstähle und Einbrüche auf der Suche nach Atemschutzmasken und Desinfektionsmitteln ein, berichtet das Magazin. Einige Beamte erwarten auch einen Anstieg häuslicher Gewalt. Ein Rückgang wird dagegen bei Wohnungseinbrüchen prognostiziert, weil die Menschen mehr zu Hause sind. Mit Plünderungen wegen möglicher Knappheit von Lebensmitteln und Medikamenten wird derzeit nicht gerechnet, aber die Behörden bereiten sich auf solche Szenarien vor. Mit Sorge betrachten die Behörden Reaktionen in der Prepperszene. „Bislang feiern sie nur nach dem Motto: Wir haben es euch ja gleich gesagt“, zitiert der Spiegel einen hochrangigen Beamten. Prepper sind Gruppierungen, die sich durch das Horten von Lebensmitteln, bisweilen aber auch Waffen auf den Zusammenbruch der staatlichen Ordnung vorbereiten. Im Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet man inzwischen verstärkt „alle Phänomenbereiche“ im Hinblick auf Corona. Das gilt offenbar auch für die Verbreitung von Fake News.

Foto: Polizeieinsatz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Heftiger Koalitionskrach um Windkraft

Nächster Artikel

100.000 Urlauber nach Rückholaktion wieder zu Hause

2 Kommentare

  1. Aufmerksamer Bürger
    5. April 2020 um 21.48 — Antworten

    Nein?! Doch! Oh!
    Ja ja die bösen Prepper…schlauer als die Pfeifen im Bundestag. Es kommt in so einem Szenario nun mal auf Vorräte und Waffen an. So ist der Mensch gestrickt! The Walking Dead zeigt relativ gut auf, wie sich Menschen in einem apokalyptischen Szenario verhalten würden. Die Serie ist natürlich überspitzt keine Frage, aber die Grundzüge bleiben gleich. Als erstes möchte man selbst überleben und sollte man eine Familie haben, sorgt man für sie mit. Alles andere zählt dann nicht mehr! Es gibt dann keine Menschlichkeit und Freundlichkeit gegenüber anderen mehr wenn es um das nackte Überleben geht. Natürlich sind wir noch weit von so einem Szenario entfernt und ich persönlich rechne auch nicht mit dem Zusammenbruch der staatlichen Ordnung, dafür ist der Virus einfach nicht tödlich genug, dennoch steuern die Massenmedien mit ihrer Hysterie und Panik dazu bei, dass die Menschen Angst haben und Angst resultiert in irrationalem Verhalten. Die Bürgerrechte geben sie ja alle brav freiwillig auf in der Hoffnung Papa Staat regelt alles. Durch die jahrzehntelange Verdummung durch das Fernsehen und die Medien ist es kein Wunder, dass die tumbe Masse nach mehr Sicherheit schreit auf Kosten der Freiheit. Es ist beispiellos was gerade auf der Welt passiert und im Hintergrund bahnt sich die wohl größte Weltwirtschaftskrise aller Zeiten an, die 2007/08 wie einen Kindergeburtstag aussehen lässt. Mich würde interessieren wie Orwell und Huxley reagieren würden, könnten sie uns heute sehen. Das niemand hinterher ankommt und sagt, er hätte von nichts gewusst!

    • W. Lorenzen-Pranger
      6. April 2020 um 0.42 — Antworten

      Immerhin von dem wissen wir, wie er die Lage einschätzt.

      https://www.youtube.com/watch?v=3NbQkyvbw18

      Huxley und Orwell sind leider verstorben – Huxley übrigens unter dem Einfluß von LSD. Er wollte es so und seine Frau hat darüber einen, so weit möglich, Erfahrungsbericht verfasst.
      Leary hat dem LSD ja zuletzt abgeschworen und das Internet an seine Stelle gesetzt. Nutzen wir es als kritische Köpfe in seinem Sinne und bleiben wir wach – SEHR wach!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.