Nachrichten

Bericht: Hanau–Attentäter reiste 2018 in die USA

Tatort in Hanau, über dts Nachrichtenagentur

Hanau (dts Nachrichtenagentur) – Der Attentäter des Anschlags von Hanau, Tobias R., ist Ende 2018 offenbar zu einem noch unbekannten Zweck in die USA gereist. Laut eines Berichts der Wochenzeitung „Die Zeit“ flog er am 4. November 2018 nach Denver und gab bei der Einreise als Reiseziel „Grand Encampment“ an, eine kleine Ortschaft im Süden des US-Bundesstaates Wyoming mit rund 2.000 Einwohnern. US-Ermittler und das deutsche Bundeskriminalamt prüfen derzeit, ob Tobias R. dort Kontakt zu selbsternannten „Tempelrittern“ oder einer örtlichen Miliz aufnahm.

Anzeige

Zehn Tage nach Einreise habe Tobias R. die Vereinigten Staaten wieder verlassen, schreibt die „Zeit“.

Foto: Tatort in Hanau, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Coronavirus: Arbeitgeber muss bei Betriebsschließung Lohn zahlen

Nächster Artikel

NRW-Handel befürwortet Bonpflicht erst ab zehn Euro