Nachrichten

Bericht: Franziska Brantner will für Grünen-Vorsitz kandidieren

Grünen-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bei den Grünen zeichnet sich ein Wettbewerb um die Nachfolge der Parteivorsitzenden Robert Habeck und Annalena Baerbock ab. Die Bundestagsabgeordnete Franziska Brantner will sich als Parteichefin bewerben, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf Parteikreise.

Anzeige

Die Außen- und Europapolitikerin zählt zum Realo-Flügel der Partei. Brantner selbst äußerte sich auf Anfrage ausweichend: „Ich denke, jetzt sollte der Fokus auf den Koalitionsverhandlungen und der Regierungsbildung liegen. Dabei unterstützte ich mit voller Kraft unseren Vorstand“, zitiert sie der „Spiegel“. Mehrere Grüne bestätigen aber, Brantner sei entschlossen, für den Parteivorsitz anzutreten, schreibt das Magazin.

Die Grünen wählen voraussichtlich im Januar einen neuen Parteivorstand. Habeck und Baerbock treten nicht mehr als Vorsitzende an – wenn sie Ministerien übernehmen, dürfen sie die Partei ohnehin nicht mehr führen. Bislang gibt es noch keine offizielle Bewerbung für ihre Nachfolge. Es gilt aber als sicher, dass die bisherige Vize-Parteichefin Ricarda Lang und der Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour in Absprache anzutreten planen, berichtet der „Spiegel“.

Lang zählt zum linken Parteiflügel. Nouripour ist Realo.

Foto: Grünen-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

ABBA erobern Platz eins der Album-Charts

Nächster Artikel

Gysi: Zugehen auf Putin im weißrussisch-polnischen Grenzkonflikt

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.