Nachrichten

Bericht: Einigung im Tarifstreit zwischen Bahn und GDL

ICE-Lokführer bei der Deutschen Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben in ihrem monatelangen Tarifstreit offenbar eine Einigung erzielt. Das berichtet das Portal „Business Insider“ unter Berufung auf „mehrere Quellen, die an den Verhandlungen beteiligt sind“.

Anzeige

Demnach soll es in der Nacht auf Donnerstag zu der Einigung gekommen sein. Über Details zu den Verhandlungen wollen Bahn und GDL auf einer Pressekonferenz um 10:30 Uhr informieren. Die GDL forderte zuletzt 3,2 Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit des Tarifvertrages von 28 Monaten sowie eine Corona-Prämie von 600 Euro. Die Bahn bot dagegen an, die Tariferhöhung über 36 Monaten zu strecken.

Zudem sollte es eine Corona-Prämie je nach Lohngruppe von 400 bis 600 Euro geben.

Foto: ICE-Lokführer bei der Deutschen Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Laschet wirbt für große Steuerreform

Nächster Artikel

Impfquote steigt auf 66,9 Prozent