Nachrichten

Bayerns Gesundheitsminister für Verlängerung der Maskenpflicht

Werbeplakat für Corona-Regeln, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Bayern will sich bei der Gesundheitsministerkonferenz am Montag für eine Verlängerung des Maskenpflicht aussprechen. „Ich würde es sehr begrüßen, eine bundesweite Maskenpflicht für Innenräume für vier Wochen zusätzlich als Basisschutz zu haben“, sagte der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) der „Bild am Sonntag“.

Anzeige

Deshalb wolle Bayern es vorerst offenlassen, wie es dort mit den Corona-Regeln weitergeht. „Ganz Deutschland entwickelt sich im Moment zu einer Art Hotspot, weil bundesweit massiv Personal im Gesundheitswesen ausfällt“, so Holetschek weiter. Ab dem 2. April fällt die Übergangsregelung für die bundesweiten Corona-Maßnahmen weg. Dann müssen die Länder selbst entscheiden, ob sie sich oder einzelne Regionen zum „Hotspot“ erklären.

Foto: Werbeplakat für Corona-Regeln, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Im Januar und Februar 827 Einreisen mit gefälschten Impfausweisen

Nächster Artikel

INSA: Wählergunst in Haushaltswoche kaum verändert