Nachrichten

Im Januar und Februar 827 Einreisen mit gefälschten Impfausweisen

Impfausweis mit Moderna-Aufkleber, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundespolizei hat im Januar und Februar des laufenden Jahres 2022 insgesamt 827 Einreisen mit gefälschten Impfausweisen registriert. Das berichtet die „Bild am Sonntag“ unter Berufung auf eigene Informationen.

Anzeige

Kontrolliert wurde demnach an Flughäfen, in der Bahn und in Fernbussen. Im Jahr 2021 waren es insgesamt rund 2.700 Fälle, schreibt die „Bild am Sonntag“. Wer ein gefälschtes Impfzertifikat benutzt, dem droht eine Geld- oder eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren.

Foto: Impfausweis mit Moderna-Aufkleber, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Regierung prüft Errichtung einen bundesweiten Raketenschutzschildes

Nächster Artikel

Bayerns Gesundheitsminister für Verlängerung der Maskenpflicht