Nachrichten

INSA: Wählergunst in Haushaltswoche kaum verändert

Wahlplakate von Grünen, SPD und FDP zur Bundestagswahl 2021, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Einbringung des ersten Haushaltes der Ampel-Koalition hat zu keinerlei Ausschlägen in der Wählergunst geführt. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, halten SPD (26 Prozent), Grüne (16 Prozent) und FDP (10 Prozent) ihre Werte aus der Vorwoche.

Anzeige

Gleiches gilt für die Union (26 Prozent) und die Linke (fünf Prozent). Einzig die AfD kann einen Punkt im Vergleich zur Vorwoche zulegen und kommt nun auf elf Prozent. Die sonstigen Parteien würden sechs Prozent (+1) der Stimmen auf sich vereinen. Für die Erhebung befragte das Meinungsforschungsinstitut INSA insgesamt 1.205 Personen im Zeitraum vom 21. bis zum 25. März 2022. Frage: „Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, wie würden Sie wählen?“

Foto: Wahlplakate von Grünen, SPD und FDP zur Bundestagswahl 2021, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bayerns Gesundheitsminister für Verlängerung der Maskenpflicht

Nächster Artikel

CSU: Keine Bundeswehr-Amtshilfe mehr bei Versorgung der Flüchtlinge