Nachrichten

Bayern verhängt Ausgangssperre

Absperrgitter und Polizei vor dem Strafjustizzentrum München, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Bayern verhängt in der Coronakrise als erstes Bundesland eine Ausgangssperre. Ab Samstag, 0 Uhr, ist Sport oder Spazieren gehen in der Öffentlichkeit nur noch alleine oder mit der Familie erlaubt. Jede Art von Gruppenbildung im Freien sei verboten, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Freitagmittag.

Anzeige

Die Regelung gilt zunächst für zwei Wochen. Der Weg zum Einkaufen von Lebensmitteln oder Arbeit sei weiter erlaubt, anders als in anderen Ländern werde es auch keine Passierscheine geben. Jedoch werde die Polizei die „Ausgangsbeschränkung“ intensiv kontrollieren. Auch werde die Gastronomie geschlossen, sowie Baumärkte, die sich in den letzten Tagen „zu einer Freizeitidee“ entwickelt hätten. Man habe nun keine Zeit mehr zu verlieren, sagte Söder.

Foto: Absperrgitter und Polizei vor dem Strafjustizzentrum München, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX am Mittag stark im Plus - Fast alle Werte legen zu

Nächster Artikel

Corona-Krise: Arbeitsagentur stockt Personal für Beratung und Bearbeitung auf

1 Kommentar

  1. Hans Schwarz
    20. März 2020 um 15.10 — Antworten

    So wie ich die Sache sehr, ist die Hysterie übertrieben und man kann schon länger eine gewisse Aggressivität beobachten. Der Bundesgesundheitsminister ist Bankkaufmann. Die geballte Inkompetenz zieht sich durch erschreckend viele staatliche Bereiche!
    ARMES DEUTSCHLAND!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.