Nachrichten

Apothekerverband rechnet mit Lieferengpässen bei Medikamenten

Apotheke, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Als Folge der Corona-Krise rechnet der Präsident die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände mit Lieferengpässen bei Medikamenten. „Wir werden sicherlich im Laufe des Jahres die Folgen der ausgefallenen Lieferungen aus China zu spüren bekommen“, sagte Apotheker-Präsident Friedemann Schmidt der „Bild am Sonntag“. Schmidt fordert deshalb Maßnahmen auf europäischer Ebene, die die Abhängigkeit von chinesischen Lieferungen verringern.

Anzeige

„Es ist wichtig, diese totale Abhängigkeit bei einzelnen Wirkstoffen zu beenden, auch wenn Medikamente dann teurer werden“, sagte Schmidt. Entwarnung gibt Schmidt hingegen bei der Verfügbarkeit von Desinfektionsmitteln. „In wenigen Tagen ist Händedesinfektionsmittel wieder in den meisten Apotheken verfügbar“, sagte der Apotheker-Chef. „Für private Haushalte sind 100 Milliliter völlig ausreichend.“

Foto: Apotheke, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Spahn fordert europäische Variante des Robert-Koch-Instituts

Nächster Artikel

Kantar/Emnid: Union auf tiefstem Stand seit Oktober 2018