Nachrichten

Kantar/Emnid: Union auf tiefstem Stand seit Oktober 2018

Annegret Kramp-Karrenbauer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Abwärtstrend der Unionsparteien setzt sich in der von Kantar gemessenen Wählergunst fort. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, kommen CDU und CSU nur noch auf 24 Prozent (minus 1 Prozent zur Vorwoche). Dies ist der schlechteste Wert seit dem 27. Oktober 2018 – zwei Tage bevor Angela Merkel ihren Rückzug von der Parteispitze bekanntgab.

Anzeige

Die Grünen bleiben stabil bei 22 Prozent und liegen damit nur noch zwei Punkte hinter der Union. Die SPD kann ihr Ergebnis um einen Punkt verbessern und kommt nun auf 17 Prozent. Die Linkspartei verliert einen Punkt und kommt auf 9 Prozent. Die FDP kann sich um einen Punkt verbessern und kommt auf 7 Prozent. Die AfD verharrt bei 14 Prozent. Die sonstigen Parteien erhalten wie in der Vorwoche 7 Prozent. Für „Bild am Sonntag“ hat das Meinungsforschungsinstitut Kantar 1.423 Menschen vom 27. Februar bis zum 3. März befragt. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Apothekerverband rechnet mit Lieferengpässen bei Medikamenten

Nächster Artikel

Umfrage: Mehrheit für Aufnahme von 5.000 Schutzbedürftigen