Nachrichten

Angeblich 1.000 Menschen in Einkaufszentrum bei russischem Angriff

Krementschuk, über dts Nachrichtenagentur

Kiew/Krementschuk (dts Nachrichtenagentur) – Während eines russischen Raketenbeschusses auf ein Einkaufzentrum in der ukrainischen Stadt Krementschuk sollen sich rund 1.000 Menschen in dem Gebäude aufgehalten haben. Das teilte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj am Montag mit.

Anzeige

„Das Gebäude brennt, die Zahl der Opfer ist unvorstellbar“, schrieb der Staatschef. Zunächst wurden zwei Tode und 20 Verletzte gemeldet, es wird aber erwartet, dass die Zahl noch deutlich steigt. Für die russische Armee habe das Einkaufszentrum keine strategische Bedeutung, sagte Selenskyj. Es sei sinnlos, auf Vernunft und Menschlichkeit Russlands zu hoffen.

Krementschuk hatte zuletzt rund 220.000 Einwohner und liegt in der Osthälfte der Ukraine, jedoch in der Oblast Poltawa und damit nicht in den besonders umkämpften Separatistengebieten in der Ost-Ukraine.

Foto: Krementschuk, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX zum Wochenstart fester - Energieversorger schwach

Nächster Artikel

Erlaubte Demo nahe Schloss Elmau - Protestler vorher durchsucht