Nachrichten

Amtsinhaber Ghani gewinnt afghanische Präsidentschaftswahlen

Ashraf Ghani, über dts Nachrichtenagentur

Kabul (dts Nachrichtenagentur) – Knapp fünf Monate nach der Präsidentschaftswahl in Afghanistan ist Amtsinhaber Ashraf Ghani zum Sieger erklärt worden. Ghani sei auf 50,64 Prozent der Stimmen gekommen, teilte die Unabhängige Wahlkommission Afghanistans (IEC) bei der Vorstellung der finalen Ergebnisse am Dienstag mit. Sein Hauptherausforderer Abdullah Abdullah kam demnach auf 39,52 Prozent.

Anzeige

Die Wahlergebnisse sollten ursprünglich bereits im Oktober 2019 verkündet werden, mussten aber wegen technischer Probleme sowie Betrugsvorwürfen mehrfach verschoben werden. Nach der Bekanntgabe der vorläufigen Wahlergebnisse im Dezember hatte Abdullah Beschwerde eingereicht und eine Nachzählung zahlreicher Wahlzettel verlangt. Ghani ist seit 2014 Präsident Afghanistans. Bereits bei der Präsidentschaftswahl 2014 hatte er sich gegen Abdullah durchgesetzt, der im Anschluss Regierungschef wurde.

Foto: Ashraf Ghani, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Carsharing-Kundenzahl durch Fusion nominal gesunken

Nächster Artikel

Tiefensee begrüßt Ramelow-Vorschlag