Nachrichten

AKK will Afghanistan-Evakuierung mit 600 Soldaten absichern

Annegret Kramp-Karrenbauer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin/Kabul (dts Nachrichtenagentur) – Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat angekündigt, die Evakuierung der deutschen Staatsbürger und afghanischen Ortskräfte mit mehreren Hundert Bundeswehrsoldaten abzusichern. Man hoffe, eine richtige Luftbrücke aufbauen zu können, sagte sie am Dienstag im „ARD-Morgenmagazin“.

Anzeige

Dafür sehe man bis zu 600 Soldaten vor. Einem Bericht der „Bild-Zeitung“, wonach mit dem ersten Flug nur sieben Personen ausgeflogen wurden, widersprach die Verteidigungsministerin nicht. Hauptauftrag sei es gewesen, am Montagabend erste Soldaten auf den Flughafen zu bringen, um die weiteren Evakuierungen abzusichern. Man warte auf die Erlaubnis der US-Amerikaner für weitere Flüge.

Sollte der Flughafen nur für kurze Zeit für Flüge in Betrieb sei, habe man „robuste Kräfte“ vor Ort. Zur Kritik an der langsamen Rückholung in der letzten Wochen sagte Kramp-Karrenbauer, alle seinen von der Dynamik der Ereignisse überrascht worden.

Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kritik an Merkel nach Kinobesuch am Montagabend

Nächster Artikel

Längerer Insolvenzschutz für flutgeschädigte Unternehmen geplant