Nachrichten

AfD-Fraktionschef hält sich erneute Bundestags-Kandidatur offen

Alexander Gauland, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland hält sich eine erneute Kandidatur für den Bundestag offen. „Ob ich erneut für den Bundestag kandidiere, muss ich erst ein Jahr vor der Wahl entscheiden. Es ist also noch Zeit“, sagte der 79-Jährige dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgabe).

Anzeige

Der Bundestag wird im Herbst 2021 neu gewählt. Bisher war man in der AfD-Spitze davon ausgegangen, dass Gauland mit Ende dieser Legislaturperiode den Fraktionsvorsitz niederlegt und nicht erneut kandidiert. Dem RND hatte er vor einem Jahr gesagt: „Mit 80 wäre es wirklich an der Zeit, sich zur Ruhe zu legen.“ Gauland kritisierte nun erneut die Entscheidung einer Vorstandsmehrheit um Parteichef Jörg Meuthen, die Mitgliedschaft des Ex-Bundesvorstands Andreas Kalbitz zu annullieren. „Die Mitgliedschaft von Andreas Kalbitz so überstürzt zu annullieren, war politisch falsch“, sagte er dem RND. „Wenn sich herausstellen sollte, dass sie auch juristisch falsch war, müssen sich die dafür Verantwortlichen warm anziehen.“

Foto: Alexander Gauland, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX lässt nach - MTU hinten

Nächster Artikel

Landesbibliothek meldet Rekord-Ausleihe