Nachrichten

42-jähriger Franzose stirbt bei Verkehrsunfall im Saarland

Krankenwagen, über dts Nachrichtenagentur

Saarlouis (dts Nachrichtenagentur) – Auf der Bundesautobahn 8 bei Saarlouis ist am Montagmorgen ein 42-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der Unfall hatte sich gegen 05:00 Uhr in Fahrtrichtung Luxemburg kurz hinter der Anschlussstelle Rehlingen ereignet, teilte die Polizei mit. Aufgrund eines fehlerhaften Fahrstreifenwechsels durch einen Bus war ein auf der linken Fahrspur befindlicher Kleinwagen gegen die Mittelschutzleitplanke gedrückt worden und auf der Überholspur stehengeblieben, so die Polizei.

Anzeige

Der 42-jährige Pkw-Fahrer mit französischer Staatsbürgerschaft fuhr kurze Zeit später ebenfalls auf der linken Spur auf die Unfallstelle zu, wobei er den entgegen der Fahrtrichtung stehenden Kleinwagen übersah und mit diesem kollidierte. Durch die Wucht des Aufpralls fuhr das Fahrzeug des Franzosen weiter gegen die rechte Leitplanke und kollidierte dann mit dem Heck eines Sattelschleppers, der hinter dem ursprünglichen Unfallgeschehen angehalten hatte. Der Franzose wurde in seinem Wagen eingeklemmt und starb noch am Unfallort. Die A 8 musste in der Folge für eine Dauer von circa vier Stunden gesperrt werden.

Foto: Krankenwagen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Leon Goretzka will KZ-Besuche als Pflichtveranstaltung

Nächster Artikel

DAX lässt am Mittag stark nach - Ifo-Index stärker als erwartet