Meldungen

Bahn: Arbeiten nach Unfall dauern an

Nach der Kollision einer Regionalbahn mit einem Sattelschlepper am Bahnübergang Schierbrok dauern die Arbeiten vermutlich bis Montag an.

Die Fahrgäste müssen noch bis Montagabend mit Verspätungen und Ausfällen rechnen.
Foto: Anja Michaeli

Anzeige

LzO Vorsorge

Oldenburg (am) – Nach der Kollision einer Regionalbahn mit einem Sattelschlepper am Bahnübergang Schierbrok (Ganderkesee) dauern die Aufräum- und Bauarbeiten weiter an. Der Streckenabschnitt zwischen Hude und Delmenhorst sei jedoch wieder eingleisig befahrbar. Das teilt die NordWestBahn mit. Nach aktuellen Prognosen wird die Strecke erst am Montagabend komplett freigegeben, so die Bahn AG. Daher müssen Fahrgäste weiterhin mit Einschränkungen wie Verspätungen und Teilausfällen rechnen.

Betroffene Linien

Linie RE1 Hannover – Bremen – Norddeich

IC-Linie 56

RS 4 (Nordenham – Hude – Bremen): Verkehr zwischen Nordenham und Hude. Fahrgäste zwischen Hude und Bremen können auf die Linie RS 3 ausweichen. Züge ab Hude in Richtung Nordenham fahren 15 Minuten später, um den Anschluss zu ermöglichen.

Vorheriger Artikel

1970er Jahre: „Demo, Derrick, Discofieber“

Nächster Artikel

Kibum zieht Leseratten magisch an