Kultur

NDR-Kunstsprechstunde im Stadtmuseum

Die Sendung Lieb&Teuer des NDR kommt am Sonntag, 16. Oktober, ins Oldenburger Stadtmuseum. Es werden Fundstücke und Schätze bewertet.

Im Stadtmuseum können Interessierte ihre Schätze bewerten lassen.
Foto: Katrin Zempel-Bley

Oldenburg (pm) Was sind das alte Erbstück oder der originelle Flohmarktfund wirklich wert? Das beantwortet die Sendung „Lieb&Teuer“ jeden Sonntag um 16 Uhr im NDR Fernsehen. Wer selber einen Schatz sein eigen nennt und ihn bewerten lassen möchte, hat dazu jetzt am Sonntag, 16. Oktober, im Stadtmuseum Oldenburg am Stadtmuseum 4-8 Gelegenheit.

Anzeige

Dann können Interessierte zwischen 10 und 17 Uhr ihr Gemälde, ihre Vase, den silbernen Tafelaufsatz oder ähnliches mitbringen und den Kunstexperten vorstellen. Diese werden eine erste Expertise abgeben. Menschen mit Objekten, die noch nicht in der Sendung gezeigt wurden, werden bei Interesse in eine der nächsten „Lieb&Teuer“-Aufzeichnungen eingeladen.

Begutachtet werden Porzellan, Glas, Silber, Keramik, Kunstgewerbe, Gemälde, Grafiken, Skulpturen, Möbel, Spielzeug, Bücher, Uhren und Asiatika. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die kostenfreie Telefonhotline ist unter 08000 / 63 75 55 jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr erreichbar. Die Auskunft der Experten ist kostenlos.

Vorheriger Artikel

Neues Helmholtz-Institut für Funktionelle Marine Biodiversität

Nächster Artikel

Staatstheater: „Schönheit“ als wuchtiger Schrei nach Liebe