Kultur

LiteraTour Nord: Inger-Maria Mahlke liest in Oldenburg

Inger-Maria Mahlke.

Inger-Maria Mahlke.
Foto: Dagmar Morath

Oldenburg (pm) Inger-Maria Mahlkes Roman „Archipel“ wurde am Montagabend mit dem Deutschen Buchpreis als bestes Buch des Jahres 2018 ausgezeichnet. Das dürfte das Interesse an ihrer Lesung im Rahmen der LiteraTour Nord am Sonntag, 21. Oktober, erhöhen. Die Veranstaltung wurde daher in den BIS-Saal der Oldenburger Universität am Uhlhornsweg verlegt. Beginn ist unverändert um 11 Uhr.

Anzeige

Rentenlücke schließen

Die Jurybegründung für die Auszeichnung des Romans lautet: „Der Archipel liegt am äußersten Rand Europas, Schauplatz ist die Insel Teneriffa. Gerade hier verdichten sich die Kolonialgeschichte und die Geschichte der europäischen Diktaturen im 20. Jahrhundert. Inger-Maria Mahlke erzählt auf genaue und stimmige Weise von der Gegenwart bis zurück ins Jahr 1919. Im Zentrum stehen drei Familien aus unterschiedlichen sozialen Klassen, in denen die Geschichte Spaniens Brüche und Wunden hinterlässt. Vor allem aber sind es die schillernden Details, die diesen Roman zu einem eindrücklichen Ereignis machen. Das Alltagsleben, eine beschädigte Landschaft, aber auch das Licht werden in der Sprache sinnlich erfahrbar. Faszinierend ist der Blick der Autorin für die feinen Verästelungen in familiären und sozialen Beziehungen“.

Inger-Maria Mahlke

Die Schriftstellerin Inger-Maria Mahlke, 1977 in Hamburg geboren, aufgewachsen in Lübeck und auf Teneriffa, studierte Jura und arbeitete am Lehrstuhl für Kriminologie der FU Berlin. 2009 gewann sie den Berliner Open Mike. Für ihre Romane „Silberfischchen“, „Rechnung offen“ und „Wie ihr wollt“ wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Sie lebt in Berlin.

LiteraTourNord

Die LiteraTour Nord wird in Kooperation vom Literaturbüro Oldenburg, der Carl von Ossietzky-Universität und der Buchhandlung CvO-Unibuch veranstaltet. Der Eintritt kostet 9 Euro, ermäßigt 7 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf über die Buchhandlung CvO-Unibuch, Uhlhornsweg 99, und telefonisch unter 04 41 / 716 77.

Lesung trifft Marathon

Am Vormittag des 21. Oktober findet parallel zur Lesung der LiteraTour Nord der Oldenburg Marathon statt. Auch der Zugang zur Universität wird wegen der damit verbundenen Straßensperrungen erschwert sein. Allen Besucherinnen und Besuchern wird empfohlen, die Veranstaltung möglichst mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen.

Vorheriger Artikel

Kulturticket: Freier Eintritt für Studierende

Nächster Artikel

Filmkritik: „Werk ohne Autor“

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.