Kultur

„Lesung to go“

Am kommenden Samstag laden die Mitglieder des Vereins Leseforum Oldenburg wieder zu einer „Lesung to go“ ein.

Am kommenden Samstag laden die Mitglieder des Vereins Leseforum Oldenburg wieder zu einer „Lesung to go“ ein.
Foto: Stephan Röhl / Heinrich-Böll-Stiftung; Lizenz: CC BY-SA 2.0

Oldenburg (pm) Kaffee und Literatur bietet der Verein Leseforum Oldenburg am kommenden Samstag, 27. April, in der Stadtbibliothek Oldenburg im Kulturzentrum PFL in der Peterstraße 3 an. Neun Autorinnen und Autoren lesen zum Unesco-„Welttag des Buches“ aus ihren neuesten Veröffentlichungen. Die Veranstaltung findet von 11 bis 14 Uhr statt und ist kostenfrei.

Anzeige

Unter dem Motto „Lesung to go“ gibt es im Wechsel von jeweils zwanzig Minuten Einblicke in spannende Krimis, Liebesromane und Fantasygeschichten. Es lesen Petra Keup, Karl-Heinz Knacksterdt, Rolf Glöckner, Marlies Peters, Barbara Delvalle, Andreas van Hooven , Ilka Silbermann, Vera Reh und Sylvia Didem.

Leseforum Oldenburg

Das Leseforum Oldenburg gibt es seit fünf Jahren. Hier tauschen sich Autorinnen und Autoren aus der Region aus und organisieren gemeinsam Leseveranstaltungen. Seit kurzem ist das Leseforum auch ein eingetragener Verein. Bei den Lesungen mit Autorinnen und Autoren aus der Region wird auch Neueinsteigern eine Plattform gegeben. Neben Sonderveranstaltungen wie die „Lesung to go“ finden jeden zweiten Dienstag im Monat Lesungen in der Gaststätte Mephisto im Artillerieweg 56 statt. Näheres unter www.leseforum-oldenburg.de.

Weitere Informationen und der Zeitplan gibt es unter www.oldenburg.de/startseite/kultur/bibliothek/aktuelles-veranstaltungen/lesung-to-go.html.

Vorheriger Artikel

Ein neues Graffito für Oldenburg

Nächster Artikel

Bauhaus: Zwischen Utopie und Anpassung