Kultur

JAPZ: Oldenburger Innenstadt wird zur Bühne

Das Oldenburger Stadtzentrum wird an diesem Wochenende, 14. und 15. August, ab 12 Uhr zur Freilichtbühne.

Das Oldenburger Stadtzentrum wird an diesem Wochenende, 14. und 15. August, ab 12 Uhr zur Freilichtbühne.
Foto: CMO

Oldenburg (cb/pm) Das Oldenburger Stadtzentrum wird an diesem Wochenende, 14. und 15. August, ab 12 Uhr zur Freilichtbühne, wenn sich Akrobaten, Jongleure, Artisten und Zauberer beim Kleinkunstfestival „JAPZ“ treffen und eine Vorstellung geben. Gestaltet wird das Programm von sieben Ensembles und dem Spielmobil Spielefant an vier Orten in der Fußgängerzone.

Anzeige

Corona-bedingte Sicherheitsvorkehrungen

Die Künstlerinnen und Künstler treten Corona-bedingt kostenfrei in einem abgesperrten Bereich auf. Es gibt pro Standort eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen. Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden. Die Registrierung ist mit der luca-App oder handschriftlich möglich.

Verkaufsoffener Sonntag

Zum Kleinkunstfestival werden am Sonntag die Geschäfte in der Fußgängerzone innerhalb des Wallrings sowie das Heiligengeistviertel bis zur Bahnüberführung am Pferdemarkt von 13 bis 18 Uhr öffnen.

Programm

Ein Programmheft ist an den Festivaltagen an den Spielorten und in Oldenburg-Info im Lappan erhältlich. Mehr Informationen auch unter: www.oldenburg-tourismus.de/japz.

UPDATE 13. August, 11.27 Uhr
Es ist sehr wahrscheinlich, dass wegen der gestiegenen Inzidenz eine neue Allgemeinverfügung erlassen werden muss. Damit der Tag trotzdem ein Erfolg werden kann, öffnet das Testzentrum am Julius-Mosen-Platz am Sonntag von 11.30 bis 18.30 Uhr.

UPDATE 13. August, 15.26 Uhr
Der Inzidenzwert in Oldenburg liegt seit drei aufeinanderfolgenden Tagen über dem Wert von 35. Deshalb muss die Stadt reagieren. Verschärfte Regelungen wird es im Bereich der privaten Kontakte geben, weil sich dort das aktuelle Infektionsgeschehen abspielt.

In der Folge dürfen sich ab Sonntag, 15. August, nur noch zehn Personen aus maximal drei Haushalten treffen; Geimpfte oder Genesene werden jedoch nicht mitgerechnet. Eine Ausnahme gilt bei Kindern bis einschließlich 14 Jahren. In dieser Altersklasse dürfen zehn Kinder sowie Personen eines Haushaltes als Aufsichtsperson zusammenkommen.

Für den Einzelhandel und den anstehenden verkaufsoffenen Sonntag am 15. August gibt es damit keine zusätzlichen Zugangsbeschränkungen, eine Sperrstunde für die Innengastronomie wird es ebenfalls nicht geben. Auch Sportanlagen, das OLantis, Bibliotheken und Museen bleiben ohne weitere Einschränkungen zugänglich.

Mehr Infos: www.oldenburg.de/startseite/leben-umwelt/soziales/gesundheitsamt/corona.

Vorheriger Artikel

Die aktuellen Tapeten-Trends

Nächster Artikel

Filmfest: Die besten „Red Carpet Moments“