Film

„Platzda!“: Open-Air Kino am kürzesten Tag des Jahres

Das Medienbüro und kreativ:Labor laden zum Open-Air Kino Platzda in das Oldenburger Bahnhofsviertel ein.

Auf dem Platz hinter der Kulturetage werden ab 18 Uhr verschiedene Kurzfilme gezeigt.
Foto: Jörg Hemmen

Oldenburg (Tobias Hadan/pm) Das Medienbüro und kreativ:Labor laden zum Open-Air-Kino im Bahnhofsviertel ein. Am 21. Dezember wird unter dem Motto „Platzda!“ der kürzeste Tag des Jahres gefeiert – mit Kurzfilmen an verschiedenen Orten. Das Thema sind die Veränderungen des Viertels in den letzten Jahren.

Anzeige

Wann haben Sie Zeit? Von 8 bis 20 Uhr ist Zeit für gute Beratung. Das bietet nicht jede Bank.

Das mobile Kino beginnt um 17 Uhr am Wasserturm am Stau 144. Ab 18 Uhr geht es auf dem Platz hinter der Kulturetage weiter mit Kurzfilmen für Groß und Klein, Feuershow, Live-Musik von „Hometown“, Suppe und Heißgetränken. Mit dem Open-Air Kino setze man ein Zeichen für die Qualität von selbstgemachten Freiräumen, so Susan Mertineit vom kreativ:Labor. „In diesem Jahr haben wir uns etwas ganz besonderes ausgedacht“, berichtet Katrin Windheuser vom Medienbüro. „Wir wollen die Veränderungen, die im Bahnhofsviertel in den letzten Jahren stattgefunden haben, sichtbar machen und werden an verschiedenen Plätzen im Viertel kurze Filme dazu zeigen.“

„Platzda!“ wird zweimal jährlich gefeiert, im Sommer und im Winter. Im Sommer findet zusätzlich die Schnippeldisco statt, bei der krummes Gemüse verkocht und gegessen wird. Für das Kino ist der 21. Dezember, der kürzeste Tag des Jahres, auch der Kurzfilmtag.

Vorheriger Artikel

Theaterkritik: BallettCompagnie zeigt Tanz-Vielfalt

Nächster Artikel

Geflüchtete fassen Fuß im Handwerk