Wirtschaft

„job4u“: 161 Aussteller werben um Nachwuchs

Iris Krause (job4u), Dr. Thomas Hildebrandt (stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer), Holger Lottmann (Personalentwickler Öffentliche Versicherungen Oldenburg) und Manuel Schicke (Leiter Aus- und Fortbildung LzO).

Von links: Iris Krause (job4u), Dr. Thomas Hildebrandt (stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer), Holger Lottmann (Personalentwickler Öffentliche Versicherungen Oldenburg) und Manuel Schicke (Leiter Aus- und Fortbildung LzO).
Foto: IHK

Oldenburg (am/pm) Zum elften Mal findet am Freitag und Samstag, 14. und 15. September, in den Weser-Ems Hallen die Ausbildungsmesse „job4u“ statt. Veranstalter ist die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer. Die 161 Aussteller erwarten rund 10.000 Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern.

Anzeige

Rentenlücke schließen

„Das Thema Fachkräfte-Nachwuchs ist ein Dauerbrenner für die Firmen, auch hier im Oldenburger Land. Darum ist die ‚job4u‘ nach wie vor eine wichtige Gelegenheit, um Bewerber zu finden und Employer Branding zu betreiben“, sagt Dr. Thomas Hildebrandt, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK. Ausbildungsbetriebe, Hochschulen und Institutionen aus der Region zeigen in Theorie und Praxis, welche Berufe in der Region erlernt werden können. „Wir beobachten ein nach wie vor enormes Interesse seitens der Unternehmen“, berichtet Iris Krause vom Verein job4u. „Die Ausstellungsflächen waren innerhalb von fast zwei Wochen ausgebucht.“ Einige Anbieter hätten durch die Verlinkung auf der „job4u“-Website sogar noch Bewerbungen für 2018 erhalten; außerdem gebe es schon viele Anfragen für 2019.

Für Besucher der Messe empfiehlt sie die kostenfreie „job4u“-App mit interaktivem Messeplan, Notizfunktion und direkter Kontaktmöglichkeit zum Aussteller. Erneut wird auch das Azubi-Scouting angeboten: Auszubildende von Ausstellerfirmen begleiten Schüler über die Messe, geben Tipps und beantworten Fragen. Noch sind einige Plätze frei, eine Anmeldung über die Website ist erforderlich. Am Samstag werden zudem Messeführungen in englischer und französischer Sprache angeboten. An beiden Tagen wird ein Bühnenprogramm geboten.

Die IHK bietet wie im vergangenen Jahr eine Unternehmer-Bar an, bei der sich Ausbilder und Personalleiter der Ausstellerfirmen bei einer Tasse Kaffee zu Ausbildungsthemen wie Integration, Inklusion oder allgemein Fachkräftegewinnung austauschen und beraten lassen können.

Öffnungszeiten der job4u

Freitag, 14. September, 9 bis 16 Uhr
Samstag, 15. September, 10 bis 16 Uhr

Weitere Informationen gibt es unter www.ihk-oldenburg.de/job4u.

Vorheriger Artikel

Neuer CDU-Chef Baak will Parteiprofil schärfen

Nächster Artikel

Filmfest: Bruce Robinson wird mit Werkschau geehrt