Schaufenster

Sparansatz Energie – So können Unternehmen die Kosten senken

Viele Unternehmen setzen schon jetzt auf eine sparsame Beleuchtung. Die LED-Technologie wandelt mehr Energie in Licht um.

Foto: elxeneize

Anzeige Mit steigenden Strompreisen für Privatpersonen und Unternehmen, wird das Thema Energieeffizienz zunehmend wichtig. Wer nicht vom Fach und wessen Geschäftsfeld in einem vollkommen anderen Bereich angesiedelt ist, kommt bei den vielen Details schnell ins Schleudern. Es lohnt sich daher, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und sich beraten zu lassen. Viele Unternehmen der Industrie setzen schon jetzt auf erneuerte Pumpensysteme, modernere Kälte- und Kühlwasseranlagen, effizientere Lüftungssysteme und eine sparsame Beleuchtung. Letzteres ist das A und O bei der Energieeffizienz in Unternehmen. Hier kann vor allem durch die innovative LED-Technologie bis zu 70 Prozent des Energieverbrauchs gespart werden.

Wichtige Energiesparansätze im Überblick

  • Verbesserte Pumpensysteme reduzieren den Verbrauch um bis zu 30 Prozent.
  • 30 Prozent Einsparungen sind jeweils im Bereich Kälte- und Kühlwasser sowie in der Wärmeversorgung möglich.
  • Modernere Lüftungsanlagen erreichen bis zu 25 Prozent Einsparung.
  • 50 Prozent können bei der Druckluft gespart werden.
  • Die Beleuchtung hat u. a. durch LEDs ein Einsparpotenzial von bis zu 70 Prozent.

Schluss mit dem Stromfresser Beleuchtung

Bisher war die Beleuchtung in Unternehmen der Stromfresser Nummer 1. Riesige Leuchtenreihen auf Basis von Halogen in Fabrikhallen und die helle Beleuchtung in Büros haben die Posten in der Bilanz in die Höhe gehen lassen. Mittlerweile gibt es aber gute Optionen, um diese immens zu senken: Unternehmen in Oldenburg, der weiteren Region, aber auch weltweit rüsten auf LED um. Die LED-Technologie wandelt mehr Energie in Licht um, weshalb für die gleiche Lichtausbeute viel weniger Strom benötigt wird. Zudem zeichnen sich LED-Leuchten durch eine bis zu 80 Prozent längeren Lebensdauer. Mit der Nutzung von Bewegungsmeldern, Zeitschaltuhren, Tageslichtsteuerung sowie größere Fenster und Reflektoren, um einfallende Sonnenstrahlen zu lenken, können weitere Energieeinspareffekte clever genutzt werden.

Zusammenfassung aller wichtigen Maßnahmen:

  • Alle herkömmlichen Lampen durch LEDs ersetzen
  • Bewegungsmelder installieren
  • Einschaltdauer mit Zeitschaltuhren regulieren
  • Größere Fenster und Reflektoren verbessern die Nutzung von Tageslicht
  • Tageslichtsteuerung: Dimmung des Kunstlichts reduziert den Stromverbrauch

Lichtexperten und Lichtmiete nehmen Ihnen die Arbeit ab

Als Unternehmer ist es nicht einfach, alles im Blick zu haben. Hier helfen externe Berater weiter: Bei der Beleuchtung stehen Firmen in Oldenburg als auch bundesweit das Konzept der Lichtmiete zur Verfügung. Die Deutsche Lichtmiete mit Sitz in Tweelbäke in Oldenburg genau diesen Service und kennt sich als Spezialist im Beleuchtungsbereich bestens aus. Dabei werden im Vergleich zur klassischen Finanzierungg per Kauf, die Beleuchtung gemietet – inklusive Lichtplanung, Montage, Wartung und Service– problemlos auch über viele Jahre hinweg. Innerhalb von kürzester Zeit bringen die Lichtexperten der Deutschen Lichtmiete moderne LED-Leuchten in der jeweiligen Halle fachgerecht an. „Full Service“ ist dabei das oberste Gebot: Denn im Mietvertrag ist alles inklusive. Die Beleuchtung wird somit komplett outgesourct und der Unternehmer muss sich selbst um nichts mehr kümmern. Dadurch werden also nicht nur Stromkosten, sondern auch personelle und Managementressourcen gespart. Kapazitäten, die sich besser in andere Projekte stecken lassen, wodurch die Firma effizienter und erfolgreicher am Markt agieren können.

Vorheriger Artikel

Pistorius kündigt Studie zum Extremismus in Polizei an

Nächster Artikel

Bericht: 96.000 privat Krankenversicherte im Notlagentarif

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.