Ammerland

Räuchermarkt in Bad Zwischenahn

Vom 1. bis 3. Mai findet in Bad Zwischenahn der Räuchermarkt statt. Der Marktplatz wird in ein historisches Fischerdorf verwandelt.

Dem Aal spielt in Bad Zwischenahn traditionell eine Hauptrolle.
Foto: Anja Michaeli

Anzeige

LzO Beratung

Bad Zwischenahn (zb/pm) – Vom 1. bis 3. Mai findet in Bad Zwischenahn der Räuchermarkt statt. Hütten und Buden verwandeln den Marktplatz in ein historisches Fischer- und Marktdorf. Aal wird frisch vor Ort geräuchert und altes Handwerk wie Spinnen und Weben, Körbeflechten und Holzschnitzarbeiten präsentiert. Auch historische Feuerwehrgeräte und historische Fahrzeuge werden gezeigt.

Kulinarische Besonderheiten gibt es in Hülle und Fülle: Smoortaal in vielen Variationen und andere Ammerländer Spezialitäten wie Schinken, Räucherfisch, Aalrauchmettwurst oder Aalrauchbrot wird es zu probieren geben. Aber auch der Löffeltrunk aus dem Zinnlöffel und frisch gebrautes „Rauchbier“ werden angeboten.

Bad Zwischenahner Räuchermarkt

Für Musik sorgen an allen drei Tagen die Musikgruppen „Two Tone“, „Tam Lin“, „Soul Food“ und den Shantychor Bad Zwischenahn. Geöffnet ist jeweils von 11 bis 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Am Sonntag sind die Geschäfte im Ortskern geöffnet.

Vorheriger Artikel

Antibiotika in Ställen: Eine Frage der Haltung?

Nächster Artikel

Einzelhandel profitiert vom Tourismus in Oldenburg