Veranstaltungen

Vernichtung der kulturellen Identität

Dr. Mamoun Fansa spricht in Oldenburg über die dramatischen Verluste weltgeschichtlich bedeutsamer Stätten durch den Krieg in Syrien.

Dr. Mamoun Fansa spricht in Oldenburg über die dramatischen Verluste weltgeschichtlich bedeutsamer Stätten.
Foto: Katrin Zempel-Bley

Oldenburg (pm) – Auf Einladung des Oldenburger Landesvereins spricht Dr. Mamoun Fansa am Freitag, 12. Mai, um 20 Uhr im Oldenburger Schloss über die dramatischen Verluste weltgeschichtlich bedeutsamer Stätten wie die Altstadt von Aleppo oder die Ruinenstadt Palmyra durch den Krieg in Syrien.

Anzeige

LzO Vorsorge

Der aus dem syrischen Aleppo stammende Archäologe hat von 1995 bis 2011 das Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg geleitet und lebt inzwischen in Berlin. Er nimmt lebhaft Anteil an der politischen Entwicklung in seiner Heimat und schildert beim Schlossabend ihre Bedeutung für die Menschheitsgeschichte. Er sagt, dass die Zerstörung der materiellen Kultur zur Vernichtung der kulturellen Identität eines Volkes führt.

Karten sind ab sofort im Vorverkauf bei Lederwaren Hallerstede, Lange Straße 19, in Oldenburg erhältlich.

Vorheriger Artikel

VfB Oldenburg: 120 Jahre im Film

Nächster Artikel

Vielseitige Welt der Bibliotheken